Fliege
Kategorien


Partner


Verdammt schnelles Tor beim Fußball

Verdammt schnelles Tor beim FußballRB Leipzig vs. VfB Stuttgart II.
9 Sekunden hats gedauert!

PfeilVoten!
Kategorie Fun-Clips, Intern|Datum 23.09.13 - 21:05|Hits 8.214 Views

Bescheuerte Produkte bei Amazon:


Kackende Tiere 2022

Kackende Tiere 2022Endlich! Darauf habe ich schon so lange gewartet!

*Amazon-Affiliatelink

Super Ultrawide Zocken!

Super Ultrawide Zocken!Entspannte 1,24m!

*Amazon-Affiliatelink

🙀🙀🙀 WTF? Katze für den Rücken 😹😹

WTF? Katze für den Rücken 🙀🙀🙀Das ist echt spooky.

*Amazon-Affiliatelink

14 Kommentare zu Verdammt schnelles Tor beim Fußball

  1. avatar yoloswagwurstwasser sagte am 23. September 2013 um 21:49:

    Red Bull-Kommervereine sind trotzdem scheiße!
    Tradition > Geld

    (0)
  2. avatar Honnri sagte am 23. September 2013 um 22:29:

    Red Bull verleiht Flügel!

    Btw.: Ibisevic’s Elfmeter gestern war auch nicht von schlechten Eltern.

    (0)
  3. avatar Hans-Hermann Hoppe sagte am 23. September 2013 um 23:42:

    Drecksverein….

    (0)
  4. avatar ties sagte am 24. September 2013 um 08:26:

    scheiß Verein, keine Frage. Aber so eine Taktik war geil…. BTW Geld gewinnt keine Spiele 😕

    (0)
  5. avatar Vollpfosten sagte am 24. September 2013 um 10:09:

    aaaaaaaaaaalt. Wo hast du das denn ausgegraben, das ist doch schon mehr als ne Woche her. Das hätte ich vorige Woche schon erwartet.

    (0)
  6. avatar hua hua sagte am 24. September 2013 um 13:53:

    wenigstens gibts in diesem verein keine tradtitionsbewussten hools die sich wegen jedem scheiß prügelen…guter verein!

    (0)
  7. avatar Das Peterchen sagte am 24. September 2013 um 14:17:

    Leute… R.B“ Leipzig hat nix mit „Red Bull “ zu tun. R.B. steht für Rasen Ballsport! Immer dieses dumme, unwissende Unterschichtenpräkariat hier…

    (0)
  8. avatar Taku sagte am 24. September 2013 um 15:13:

    RB Leipzig hat etwas mit Red Bull zutun.
    Das RB im Namen allerdings steht wie richtig erwähnt für „Rasenballsport“.
    Das tut es aber nur deshalb, weil die Satzung des DFB Keine Werbung im Namen von Vereinen erlaubt.
    Hinter dem Verein RB Leipzig steht aber sehr wohl die Red Bull GmbH

    „Immer dieses dumme, unwissende Unterschichtenpräkariat hier…“

    (0)
  9. avatar Honnri sagte am 24. September 2013 um 20:28:

    @Peterchen: Hinter dem Verein steht die Red Bull GmbH, die als langfristiges Vereinsziel den Aufstieg in die Bundesliga angibt. Da die Satzung des Deutschen Fußball-Bundes eine Namensgebung zu Werbezwecken verbietet, ist die Marke Red Bull als Namensbestandteil unzulässig.

    Also halt die Gosch!

    (0)
  10. avatar Bambusspritzer sagte am 25. September 2013 um 18:11:

    @Taku + Honri: Gut seid ihr behindert. Ihr erkennt auch keine Ironie, wenn man euch damit in die Fresse schlägt.

    (0)
  11. avatar ohje sagte am 25. September 2013 um 20:14:

    @Bambusspritzer
    Tu dir bitte den Gefallen und schlag die Definition von „Ironie“ nach.

    (0)
  12. avatar Hansi sagte am 26. September 2013 um 15:21:

    Lieber REDBULL im Stadion, als GEWALTVERBRECHER und VERFASSUNGSBRECHER. Es geht um Fussball und nicht um Politik oder körperlicher Ertüchtigung. Ohne dieses, hätte RED BULL in Leipzig keine Chance zum Etablieren gehabt. Danke Lokomotive Leipzig und Chemie für Eure Scheisse und dem Kommerz den wir jetzt ausbaden müssen. Danke

    (0)
  13. avatar DieGurke sagte am 28. September 2013 um 07:11:

    Freunde,RB Leipzig gewinnt Spiele weil gute Spieler nun mal mit dem Ball umgehen können und nicht weil ihr Geldbeutel so gut gefüllt ist! Zweitens RB Leipzig heisst Rasenballsport Leipzig und trägt die unverwechselbaren Initialien der Getränkemarke Red Bull. Und drittens Hools und Chaoten sind soweiso Idioten die früher zu Heiss gebaden wurden sind und jetzt dadurch nur noch ein erbsengrosses Gehirn haben

    (0)
  14. avatar Oschatzer sagte am 30. September 2013 um 16:47:

    23 Jahre seit der Wiedervereinigung dümpelt der Fußball in Sachsen in den unteren Ligen rum und nach den Spielen schlagen sich die biergetränkten Hooliganvollpfosten gegenseitig die Schädel ein – echt tolle „Tradition“! RB Leipzig ist endlich mal ein Verein in der Region, zu dem auch Familien hingehen können ohne dass sich die Kiddies Naziparolen im Stadion anhören müssen und Angst haben müssen „zwischen die Fronten“ der verfeindeten Hooliganlager zu geraten. Ein Verein, der die Chance hat mal nach ganz oben zu kommen – etwas, von dem die „Traditionsvereine“ nur träumen können – Gott sei dank! 😯

    (0)

Kommentar hinterlassen

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: