Fliege
Kategorien


Partner


Wohnungsbesichtigung in Hamburg

PfeilVoten!
Kategorie Fun-Clips, Intern|Datum 18.02.18 - 12:02|Hits 8.671 Views

Bescheuerte Produkte bei Amazon:


Eine eigene Kehrmaschine 😆

Eine eigene Kehrmaschine 😆Perfekt für den kommenden Herbst.

*Amazon-Affiliatelink

Es ist Mettwoch!!

Es ist Mettwoch!!Zeit für jede Menge Mett!

*Amazon-Affiliatelink

😳MONSTER LG Smart TV, beim PRIME DAY >70% reduziert!

MONSTER LG Smart TV, beim PRIME DAY über 70% reduziert!!! 😳Gönnt euch!

*Amazon-Affiliatelink

32 Kommentare zu Wohnungsbesichtigung in Hamburg

Kommentar-RSS abonnieren.

  1. avatar Landwurst sagte am 18. Februar 2018 um 12:28:

    Ist das echt so extrem in den Städten mit der Wohnungsnot?

    (52)
  2. avatar Rommel sagte am 18. Februar 2018 um 13:02:

    Hauptsache Migranten bekommen sofort eine frisch renovierte wohnung

    (11)
  3. avatar Horstine sagte am 18. Februar 2018 um 13:37:

    Auch wenn der Kommentar von Rommel leicht rassistisch und rechts klingt: Es ist die Wahrheit.

    (73)
  4. avatar Dingsbumgs sagte am 18. Februar 2018 um 14:01:

    Ich suche eine 4 Zimmer Wohnung seit 2 Jahren….. 😕

    (23)
  5. avatar moin sagte am 18. Februar 2018 um 14:12:

    Ich habe ein Eigentumszelt.

    (59)
  6. avatar der_ficker sagte am 18. Februar 2018 um 14:51:

    @Landwurst:
    Leider immer wieder: ja.
    besonders in Hamburg, Berlin.

    (21)
  7. avatar Aha sagte am 18. Februar 2018 um 14:57:

    @Horstine Und was ist daran dann rassistisch und rechts und wieso wird er downgevotet? Vielleicht mal rechts, links, Rassismus und pseudorassismus hinterfragen..

    (8)
  8. avatar Nugatspalte sagte am 18. Februar 2018 um 15:15:

    armes Deutschland…

    (17)
  9. avatar halts maul sagte am 18. Februar 2018 um 15:21:

    Hamburg halts Maul!

    (-3)
  10. avatar Hamburg sagte am 18. Februar 2018 um 15:44:

    Nix Wohnungsbesichtigung!
    Das sind alles Kondolenzbesucher.
    So läuft das in Hamburg.

    (7)
  11. avatar frechdax sagte am 18. Februar 2018 um 17:00:

    Da muss wohl Rommels Mutter wohnen.

    (6)
  12. avatar negrilking sagte am 18. Februar 2018 um 19:53:

    Stadt : dreckig, laut, gefährlich, teuer, ungesund, hässlich, überfüllt.
    Land : gemütlich, sauber, bessere Luft, billig(er als die Stadt), bessere Nachbarschaft, kinderfreundlicher, naturnäher.
    Where´s the problem ?

    (17)
  13. avatar Interessant... sagte am 18. Februar 2018 um 20:49:

    @Aha
    Meinetwegen ist das nicht rassistisch, aber auf jeden Fall uninformiert.
    Ja, Flüchtlinge werden in Wohnungen untergebracht, aber doch nicht in schicken Reihenhäusern, in denen jeder sein eigenes Zimmer hat, sondern in Sammelunterkünften, sodass sich mehrere Personen ein Zimmer teilen dürfen.
    Wohnungen mit mehr Platz müsse dann von den Kommunen genauso mühsam gesucht werden.

    Wenn du deine Standards also genauso weit runterschraubst, wirst du in jeder Stadt fündig.

    (4)
  14. avatar scuta sagte am 18. Februar 2018 um 21:02:

    Nur weil alle neben H.P. Baxter wohnen wollen

    (8)
  15. avatar Moik sagte am 18. Februar 2018 um 22:05:

    Das is die Schlange für den nächsten GGG-Cockbuster, der da grad gedreht wird.

    (2)
  16. avatar Ukklwutz sagte am 18. Februar 2018 um 22:10:

    @ Interessant…
    Was ist der Unterschied zwischen Flüchtlingen und Hartz4 Empfängern? Zeit.
    Ich arbeite im Jobcenter, mach eine Woche lang meinen Job und du redest hier ganz anders.

    (1)
  17. avatar SodasSofa sagte am 18. Februar 2018 um 22:41:

    Fake!! Hamburg gibt es gar nicht

    (0)
  18. avatar Trallala sagte am 18. Februar 2018 um 22:43:

    Das AFD-Geblubber von Rommel und Kameraden ist deswegen rassistisch, weil es nicht stimmt und jeder, der ein wenig mehr als ein feuchtes Brötchen im Kopf hat, das wissen kann, wenn er will. Wenn einer so einen gequirlten, unzählige Male widerlegten Scheißhaufen verbaldefäkiert, hat das politische, oder sagen wir besser weltanschauliche Gründe. Dass Familien oder sonstwer keine adäquaten Wohnungen finden, hat ganz andere Gründe. Dass den Flüchtlingen unterzuschieben wird nicht wahrer, wenn man die nationale Märchenstunde noch so oft wiederholt. Aber für ein paar Likes und feuchte braune Hosen reicht das natürlich.

    (12)
  19. avatar Polenkracher sagte am 19. Februar 2018 um 00:57:

    Trallala

    Normale Menschen flippen aus, wenn man sie anlügt.
    Gutmenschen drehen durch, wenn man ihnen die Wahrheit sagt.

    (1)
  20. avatar Gähn sagte am 19. Februar 2018 um 03:51:

    Wahrheit….genau….

    (13)
  21. avatar Ben sagte am 19. Februar 2018 um 07:43:

    Fake: Ist keine Wohnungsbesichtigung in Hamburg.
    Das ist München und da wohnt ne Nutte… 😛

    (3)
  22. avatar Punkt sagte am 19. Februar 2018 um 09:22:

    Horstine isn rechter Influencer..

    (1)
  23. avatar Hurz sagte am 19. Februar 2018 um 09:47:

    @ Trallala
    .
    Aber du willst mir jetzt nicht etwa einreden, dass die Unterbringung von 2 Millionen Neubürgern die Sache besser macht? Oder dass sie in Hamburg keine Sozialsiedlung abgerissen haben um eine schicke neue ausschließlich für Flüchtlinge zu bauen? Da sind sie dann auch gleich schön beisammen, brauchen sich nicht mit uns verkackten, pösen Deutschen abzugeben und es bekommt auch keiner mit, dass sie ihre Frauen gar nicht erst aus der Bude lassen.
    .
    @ negrilking
    .
    Weil ja zwei bis drei Stunden pendeln am Tag so super sind, ne? Und weil sich auch gleich jeder ein Haus auf dem Land kaufen kann, ne? Du argumentierst sicher auch, dass du keine Kernkraftwerke brauchst, weil dein Strom aus der Steckdose kommt und fragst dich, warum machen die Leute immer gleich alles zum Problem?

    (-15)
  24. avatar Schnurz sagte am 19. Februar 2018 um 10:05:

    Richtig! Die wollen alle so leben, finden uns alle böse und suchen sich das so aus. Lasst uns denen vorwerfen, dass sie den „Deutschen“ die Wohnungen wegnehmen und gleichzeitig, dass sie sich keine normalen Wohnungen suchen, die in normalen Wohngebieten inmitten der Bevölkerung liegen. Was willst du hier irgendwem erzählen?

    (6)
  25. avatar negrilking sagte am 19. Februar 2018 um 13:17:

    @Hurz
    Glaub, was Du willst. Deine dümmliche Polemik macht deine ulkigen Argumente übrigens auch nicht stichhaltiger. „Mein“ Haus ist gemietet, ich pendele jeden Tag zwei Stunden, habe Nachbarn, die meinen Vornamen und den unserers Katers kennen und öfters selbstgebackenen Kuchen vor der Haustür stehen. Dafür habe ich natürlich keinen Blick auf die Elbe, brauche keine horrenden Gebühren zu zahlen, damit ich mein Auto parken darf, kann nachts bedenkenlos spazieren gehen und werde von Kirchenglocken geweckt.
    Ist eben alles eine Frage der Prioritäten.

    (7)
  26. avatar --blablubb-- sagte am 19. Februar 2018 um 20:32:

    In meiner Stadt existiert mindestens seit 10 Jahren ein Wohnungsnotproblem, zumindest sprich tman seitdem davon. Tageszeitungen und Mieterbundzeitschriften bemängeln, dass noch immer nichts oder viel zu wenig geschehe.
    Der schwarze Peter kann also wohl kaum Leuten in die Schuhe geschoben werden, die erst seit maximal drei Jahren hier leben…
    Eher denen, die seit mehr als 10 Jahren nichts dagegen unternehmen, dass ein notwendiges Lebensgut zu einem der lukrativeren Geldvermehrungsobjekte avanciert ist.

    (3)
  27. avatar destroyer88 sagte am 19. Februar 2018 um 21:28:

    … und natürlich fast nur kopftücher…

    (-2)
  28. avatar EureArmutkotztmichan sagte am 19. Februar 2018 um 21:43:

    Ich habe zwei Wohnungen für mich ganz allein – ätschebätsch 😆
    In meiner Vierraumwohnung bin ich nur an Wochenenden.

    (2)
  29. avatar Besserwisser sagte am 20. Februar 2018 um 00:00:

    Deutschland schafft sich auch so ab, auch ohne Flüchtlinge geht`s Berg ab da muss ich kein AFD Klugscheisser sein.
    Das ist alles Merkels Politik, die Schere zwischen arm und reich wird immer grösser aber klar, die Snoobs sagen uns geht`s gut. Mietbremse??? hahaha alles eine Dreckslüge!!!!
    Da ist kein Wunder das es Wohnungsmangel gibt wenn es billiger ist Wohnblöcke ins Nirvana zu schicken als sie zu renovieren und hinterher ist das Geschrei gross weil es auch noch nicht Brandsicher ist so wie im letzten Sommer.
    Wohnungsnot gibt`s nicht nur in Hamburg sondern auch in Berlin und München, alles die gleiche Mafia. 😡

    (3)
  30. avatar Betroffener sagte am 20. Februar 2018 um 12:38:

    Als ich vor 8 Jahren in eine Großstadt gezogen bin war es fast genau so schlimm wie heute. Wir haben im Betrieb einen Flüchtling als Lehrling eingestellt. Dieser hat über ein Jahr gebraucht bis er ein WG Zimmer bekommen hat! Und das ist mit dem ÖPNV über eine Stunde Fahrt.
    Das Problem sind Immobilienspekulanten und das die Leute zu viel verdienen, sonst könnte ja niemand diese Mieten zahlen. Die Anzahl von höher qualifizierten und Personen in Leitungspositionen ist höher als die des gewöhnlichen Arbeiters.

    (3)
  31. avatar Der Forstverwalter sagte am 23. Februar 2018 um 22:48:

    Der kleine rote Olaf möchte auf keinen Fall aus seinem Elfenbeinturm abgeholt werden.
    Jipi 31 Milliarden mies & bald Finanzminister ….. 😕

    (0)
  32. avatar bommel sagte am 25. Februar 2018 um 20:53:

    @Rommel:
    Aber nicht in der Hamburger Innenstadt oder wo auch immer die sich hier um ne Wohnung bewerben.

    (0)

Kommentar hinterlassen

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: