Fliege
Kategorien


Partner


Verständnis bei Waffeneinsatz der Polizei

PfeilVoten!
Kategorie Fun-Clips, Intern|Datum 19.04.18 - 16:34|Hits 13.726 Views

Bescheuerte Produkte bei Amazon:


Sexy Weihnachten in grün

Sexy Weihnachten in grünEvtl. als Geschenk für die Holde?!

*Amazon-Affiliatelink

Geisterfalle für Räucherstäbchen

Geisterfalle für RäucherstäbchenWie geil ist das denn bitte?

*Amazon-Affiliatelink

Girls 2022

Grils 2022Richtig heiß!

*Amazon-Affiliatelink

19 Kommentare zu Verständnis bei Waffeneinsatz der Polizei

  1. avatar Klown Lustig sagte am 19. April 2018 um 16:57:

    Genau, den Paselacken mal zeigen, wo Ingo den Most holt!

    (81)
  2. avatar bla sagte am 19. April 2018 um 17:12:

    Dafür hab ich ne Hand, um andere eine zu Klatschen. Und um zu Fappen.

    (38)
  3. avatar peter lüttinger sagte am 19. April 2018 um 18:46:

    boa ich hasse diese bullnschweine immer kommen die und machen hier und da mit ihrem rumgefackel stunk so das der normale bürger gr nihc mehr sicher durch sein ort zum bäcker marschieren kann

    (-102)
  4. avatar DerMensch sagte am 19. April 2018 um 18:51:

    Das wir über sowas überhaupt diskutieren, ist krank.

    (64)
  5. avatar Realist sagte am 19. April 2018 um 23:38:

    War ´ne scheiß Überraschung für den Spacken, was? 😆

    (19)
  6. avatar Der Abschiebemann sagte am 19. April 2018 um 23:45:

    Ich finde das Verhalten der Polizei völlig unangemessen.
    Wenn dieses Beispiel Schule machen sollte, ist mein Arbeitsplatz in Gefahr!

    (-28)
  7. avatar Föppel sagte am 20. April 2018 um 06:13:

    Dabei wollte der liebe Herr doch nur barfuß, mit Steinen werfend, einem Schlagstock in der Hand, außerhalb der Öffnungszeiten zwei Brötchen kaufen.

    (26)
  8. avatar Richtig so! sagte am 20. April 2018 um 07:52:

    Einer weniger, darüber kann die ganze Welt froh sein und müsste sich bei dem Polizisten bedanken!

    (22)
  9. avatar jbkbkbk sagte am 20. April 2018 um 10:07:

    Es stellt sich doch eher die Frage ob die Mittel zur Befriedigung der Situation und der Gefahrenabwehr richtig gewählt worden sind.
    War der Täter Krank und war es bekannt? Wurde zb. vorher ein Warnschuss abgegeben? War es möglich den Täter anderst zu überwätligen? Hätte noch Verstärkung gerufen werden können? Hätte es gereicht den Täter in die Beine zu schießen und dann zu überwältigen oder war das der Situation geschuldet nicht mehr möglich? Also war das noch Notwehr? Wir alle kennen nicht die Situation in der sich der Polizist vor Ort befunden hat. Hoffen wir mal das ihm keine andere Möglichkeit mehr geblieben ist.

    (0)
  10. avatar taz sagte am 20. April 2018 um 10:16:

    Man muss bedenken dass die Polizisten hier mit Schusswaffen gegen jemanden vorgegangen sind, der sie WORTWÖRTLICH mit Stöckern und Steinen angegriffen hat.

    (-10)
  11. avatar hopo sagte am 20. April 2018 um 10:23:

    ich kann jedem deutschen bürger nur raten es diesem polizisten gleich zu tun. deutsche bewaffnet euch. nur so läßt sich der krieg gegen nog ger und mus el auf unseren straßen noch gewinnen!

    (-1)
  12. avatar Waffelnarr sagte am 20. April 2018 um 10:27:

    Also ich bin ja grundsätzulich gegen Menschen.

    (20)
  13. avatar Nasowas sagte am 20. April 2018 um 13:00:

    Demnächst in Bayern: KRABUMMM!!! „Dazu ham’se doch ne Handgranate. Oder nich?“

    (6)
  14. avatar tazke sagte am 20. April 2018 um 14:00:

    @taz
    für leute mit kognitiver dissonanz scheint es wohl unmöglich zu sein, menschen mit stöcken oder steinen zu töten

    (1)
  15. avatar Bastardo sagte am 20. April 2018 um 14:29:

    Was soll man dazu sagen?Wer gegen Menschen (so sehr ich diese Spezies auch hasse) mit Steinen und Hiebwaffen vorgeht nimmt schwere Verletzungen und den Tod der Person in Kauf. Und in so einer Situation sag ich dann nur „Feuer frei“,wenn nichts anderes geht.

    (11)
  16. avatar steven sagte am 21. April 2018 um 20:38:

    er hätte sich als illegaler einwanderer an der grenze schon erschossen gehört.

    (1)
  17. avatar Fettsack sagte am 22. April 2018 um 09:30:

    Hach ja, da werde ich ganz rührselig! Noch von der guten alten Schule, der Mann. Könnte Kotzen bei dem Gedanken dass diese Generation gerade den Löffel abgibt und wir uns mit den millenial Multikulti-Spasten rumschlagen müssen

    (3)
  18. avatar Durchtrainierter sagte am 22. April 2018 um 22:44:

    Das denk ich auch immer, wenn ich so voriges Jahrhundert National-Fettsäcke sehe. Echt ne Belastung.

    (2)
  19. avatar ODI sagte am 23. April 2018 um 16:44:

    Aber jetzt mal ernsthaft – nach Stand heute 23.04. wurden mindestens 4 Warnschüsse abgegeben – der Täter wurde mit einer Kugel ins Bein und ich glaube 3 oder 4 in den Torax getroffen. Es hat nachweislich nur ein Polizist die tödlichen Schüsse abgegeben. Zum Thema Verhältnismäßigkeit – wenn jemand bewaffnet nach einem Beinschuss immer noch auf dich zukommt… was würdest Du denn machen? (auch wenn ich kein Freund der Amis bin… hier hätten alle anwesenden Polizisten ihr Magazin geleert). Natürlich ist das schlimm. Aber was müssen sich denn unsere Einsatzkräfte alles gefallen lassen? Hätten Sie noch zwischendurch ein psychologisches Gutachten machen sollen? Er hat einem Polizisten den Arm gebrochen… Alle die hier auf die Polizei schimpfen – Ihr seid doch die ersten die Mecker, wenn bei euch was ist. Mir tun die Polizisten leid.
    Ich bin weder links noch rechts eingestellt – und wenn es ein Deutscher gewesen wäre, wäre es auch schlimm, aber trotzdem seine Schuld. Mir gehen alle auf den Sack die meinen sie müssten unsere Einsatzkräfte angreifen.

    (9)

Kommentar hinterlassen

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: