Fliege
Kategorien


Partner


Fertigungstoleranz bei der Trabbi-Produktion

Fertigungstoleranz bei der Trabbi-ProduktionEin kleiner Klopfer hier und beherzter Tritt dort. Passt schon!

PfeilVoten!
Kategorie Fun-Clips, Intern|Datum 24.12.20 - 00:37|Hits 8.153 Views

Bescheuerte Produkte bei Amazon:


Eine Schildkröte für die Schildkröte

Eine Schildkröte für die SchildkröteEcht irre.

*Amazon-Affiliatelink

Wenn Hasi durch die Tür springen möchte

Wenn Hasi durch die Tür springen möchteDabei aber stecken bleibt.

*Amazon-Affiliatelink

So massieren auch dir deine Kinder deinen Rücken!

So massieren auch dir deine Kinder deinen Rücken!Straße um bei Papa auf dem Rücken zu Spielen während Papa schläft.

*Amazon-Affiliatelink

21 Kommentare zu Fertigungstoleranz bei der Trabbi-Produktion

  1. avatar DerMensch sagte am 24. Dezember 2020 um 00:55:

    Wo Handwerker noch am Handwerken waren.

    (53)
  2. avatar R.O.B. sagte am 24. Dezember 2020 um 01:36:

    Ja, das könnte eine Erklärung sein, warum man damals zehn Jahre oder länger auf ein Spielzeugauto warten musste…

    (28)
  3. avatar Tyler sagte am 24. Dezember 2020 um 02:32:

    Heute fahren die Autos von selber, damals wurden sie noch handgeklöppelt. Bin gespannt, was die nächsten 30 Jahre Innovationen noch so mit sich bringen.

    (12)
  4. avatar Wertarbeit sagte am 24. Dezember 2020 um 02:43:

    Gute alte Habdarbeit, heute unbezahlbar ❤️

    (14)
  5. avatar Wankelmütig sagte am 24. Dezember 2020 um 06:43:

    Man kann ja viel Lachen über „Plaste und Elaste aus Schkopau“ – ich persönlich würde aber gerne mal das Auto sehen, welches man heutzutage mit den Mitteln und Ressourcen von damals bauen müsste. Ich wette, da käme nicht einmal was Rollbares heraus…

    (37)
  6. avatar Ostberliner sagte am 24. Dezember 2020 um 08:48:

    Wird bei DACIA heute immer noch so gemacht. Kein Witz. 😀

    (14)
  7. avatar Fredi sagte am 24. Dezember 2020 um 09:06:

    „Autokarosserien sind wie Würste, man sollte besser nicht dabei sein, wenn sie gemacht werden.“ (Bismarck)

    (12)
  8. avatar Hasso von Steiffenrein sagte am 24. Dezember 2020 um 09:08:

    Bemerkenswert auch die als Frisuren getarnte Sicherheitshelme.

    (32)
  9. avatar Katzomat sagte am 24. Dezember 2020 um 09:58:

    Das ist just-in-time Produktion vom Feinsten.

    (5)
  10. avatar Werksleiter sagte am 24. Dezember 2020 um 11:55:

    So ca. bei 1:30 sieht man hinten links noch Uwe, der gerade am Rammbock mit ordentlichen Crashs beim Rückwaärtsfahren die Hinterachsgeometrie fein justiert

    (12)
  11. avatar Schokohase sagte am 24. Dezember 2020 um 14:06:

    @Ostberliner
    Das macht auch die deutsche Autoindustrie auch an den unlackierten Rohkarossen.

    (5)
  12. avatar Rindenmulch sagte am 24. Dezember 2020 um 15:22:

    Ganz normale Karosseriebau Skills

    (6)
  13. avatar Euer Held sagte am 24. Dezember 2020 um 16:01:

    Sozialismus halt.

    (-4)
  14. avatar Ex BMW Bandarbeiter sagte am 25. Dezember 2020 um 03:14:

    Alle Verschlüsse/Türen werden auch heute noch durch schlagen, drücken, rücken, lösen und wieder festmachen im letzten Arbeitsgang ausgerichtet. Völlig normale Vorgehensweise, weil nichts 100% passen kann und selbst die Pressformen sich abnutzen und dann nicht jedes Teil perfekt ist. Nur ist das heute etwas eleganter und nicht mir dickem Hammer und Fuß. Und die Maßänderung ist auch etwas kleiner…

    (19)
  15. avatar Blubbmannfrau sagte am 25. Dezember 2020 um 10:33:

    Ex BMW Bandarbeiter,

    Das ist korrekt. Wir sind Zulieferer und ich bin ständig in den Werken und an den Bändern.
    Gummihammer, ein beherzter Schlag, oder auch 2 Typen die an der Tür Zerren ist keine seltenheit.

    Ich dachte mir schon bei betrachten des Videos, dass der Pöbel hier wieder ahnungslos auf den Osten schimpfen wird, jedoch ist das in jedem Werk heute noch Praxis

    (14)
  16. avatar Blubbmannfrau sagte am 25. Dezember 2020 um 10:34:

    Ps. @ schokohase. Selbst im Finish wenn die Spaltmaße kontrolliert werden passiert das noch. Ganz normale Härte.

    (0)
  17. avatar Loon sagte am 25. Dezember 2020 um 13:04:

    Und die Dinger fuhren auch bis an den Gardasee und zurück (nach der Öffnung).
    Wenn ich sehe, was heute für „Panzer“ auf den Autobahnen unterwegs sind. Bin mir nicht sicher, was besser ist unterm Strich.

    (6)
  18. avatar Diesdas sagte am 25. Dezember 2020 um 21:58:

    Wenn mein Schwager erzählt, dass da zwei-drei Typen an der Schiebetür hängen, um die zu richten, weil die Spaltmaße „nio“ sind kann ich es auch immer nicht glauben.

    Scheint auch heute völlig normal zu sein 😉

    (0)
  19. avatar Lepanto sagte am 26. Dezember 2020 um 14:42:

    Das habe ich im Mercedeswerk in Bremen auch schon gesehen.Da wurde beim SL so die Kofferraumklappe angepasst.

    (1)
  20. avatar Niki sagte am 29. Dezember 2020 um 17:12:

    Die arbeiten bei Tesla teilweise heute noch so wenn man sich die Spaltmasse ansieht. Naja wird ja langsam besser.

    (0)
  21. avatar Anonymous sagte am 31. Januar 2021 um 18:37:

    das waren noch rubuste autos, die sowas leicht verkraftet haben…

    (0)

Kommentar hinterlassen

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: