Fliege
Kategorien


Partner


Dieser Soldat hat Schwein gehabt

Dieser Soldat hat Schwein gehabtDa geht mir doch glatt der Hut hoch! Glück noch am Leben zu sein.

PfeilVoten!
Kategorie Fun-Clips, Intern|Datum 27.02.11 - 23:04|Hits 10.404 Views

Bescheuerte Produkte bei Amazon:


Sexy Weihnachten in grün

Sexy Weihnachten in grünEvtl. als Geschenk für die Holde?!

*Amazon-Affiliatelink

Geisterfalle für Räucherstäbchen

Geisterfalle für RäucherstäbchenWie geil ist das denn bitte?

*Amazon-Affiliatelink

Girls 2022

Grils 2022Richtig heiß!

*Amazon-Affiliatelink

29 Kommentare zu Dieser Soldat hat Schwein gehabt

  1. avatar Kein Glück sagte am 27. Februar 2011 um 23:09:

    Platzpatronen ftw!

    (0)
  2. avatar max sagte am 27. Februar 2011 um 23:52:

    ihr wisst schon das die da nicht mit richtigen kugeln schießen ? seid ihr dumm ?

    (0)
  3. avatar Melchi sagte am 28. Februar 2011 um 00:00:

    sind zwar nur manöver mumpeln aber finds trotzdem lustig^^

    (0)
  4. avatar moep sagte am 28. Februar 2011 um 01:19:

    ihm ist halt der hut runtergefallen O.o super

    (0)
  5. avatar Major Hauptmann sagte am 28. Februar 2011 um 02:09:

    Herr Obergefreiter, wo ist denn ihre Kopfbedeckung geblieben.
    Der Hut eines deutschen Soldaten rollt niemals ohne seinen Kopf!!!

    (0)
  6. avatar sic sagte am 28. Februar 2011 um 08:14:

    selbst Platzpatronen tun auf die Entfernung weh und können tödlich enden. Man kann davon ausgehen, dass dem Soldaten danach die Hölle heiss gemacht wurde…

    (0)
  7. avatar Troll sagte am 28. Februar 2011 um 08:40:

    Platzpatronen tödlich enden? Dumm? Wir haben sowas ständig gemacht. Da kommt halt gut warme luft raus mehr nicht. Ihr Spucken Muckeln.

    (0)
  8. avatar Ray Gun sagte am 28. Februar 2011 um 08:53:

    did he die?

    (0)
  9. avatar sen sagte am 28. Februar 2011 um 08:59:

    Das wäre allein deshalb gefährlich, weil die Kugeln mit Hoher Geschwindigkeit wieder runter kommen. Natürlich Platzpatronen! OMG

    (0)
  10. avatar Die Hose sagte am 28. Februar 2011 um 09:26:

    Auch Platzpatronen können gefährlich sein. Wenn sich beispielsweise noch Reste der Umhüllung der vorherigen Patrone oder sonstige Fremdkörper im Lauf befinden kann man damit schon jemanden verletzen. Zum Beispiel ist auf genau diese Weise Brandon Lee beim Dreh von The Crow ums Leben gekommen.

    (0)
  11. avatar der gonz sagte am 28. Februar 2011 um 09:57:

    OMG is he died?

    (0)
  12. avatar tom sagte am 28. Februar 2011 um 12:08:

    i think he dead

    (0)
  13. avatar Koeltzsch sagte am 28. Februar 2011 um 12:26:

    habe auch schon von einem fall gehört, dem dem sich ein russe beim russian roulette mit ner platzpatrone das hirn weggeblasen hat, weil er die waffe genau an den kopf angelegt hat!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    (0)
  14. avatar Hans-Dieter sagte am 28. Februar 2011 um 15:05:

    Ihr Deppen!!
    Mal genau hinschauen und erkennen, dass ihm sein Barett nur runterfällt, weil er sein Kopf nach vorne beugt!
    Zudem sind dies keine deutschen Soldaten!

    (0)
  15. avatar Waldmeister sagte am 28. Februar 2011 um 15:57:

    tom: „i think he dead“

    😀 krasses engliscg du OPFER

    (0)
  16. avatar tesa sagte am 28. Februar 2011 um 16:47:

    Wieso ist die Quali hier bei dem Video so scheiße und bei der Fail compilation so viel besser?
    Da taucht das ja auch auf …

    (0)
  17. avatar Bodo sagte am 28. Februar 2011 um 17:12:

    Dat Video ist auch in der Compilation? PLAGIAT! An den Pranger! Erschießen!

    (0)
  18. avatar Odem sagte am 28. Februar 2011 um 17:40:

    Zum Glück war er nich schwanger.

    (0)
  19. avatar xyz sagte am 28. Februar 2011 um 18:36:

    professionell sieht anders aus…

    (0)
  20. avatar Piwo sagte am 28. Februar 2011 um 20:28:

    super bundeswehr 😆 made in poland hmmm 🙁 shit happen

    (0)
  21. avatar nuttengeburt sagte am 28. Februar 2011 um 20:51:

    und wo is da jetzt bitte dieses schwein??

    find das hinterhaeltig mi attraktiven ueberschriften klicks zu erzwingen 🙁

    (0)
  22. avatar Foo sagte am 28. Februar 2011 um 21:47:

    manöver muni aufgesetzt und dein kopf hat nen netten sprung aus dem hirnmasse austritt
    -.- so viel zum thema is ja nur platzmuni

    (0)
  23. avatar peter sagte am 28. Februar 2011 um 21:50:

    Hm also meiner Meinung nach haben wir es auch hier wieder mit einem Fake zu tun. Gäbe es nämlich tatsächlich so stark gepanzerte Mützen, wäre das Tragen eines Helmes wohl überflüssig. Trotzdem sieht man insbesondere bei der amerikanischen Armee nach wie vor, dass für das Schützen der Kopfpartie Helme verwendet werden…

    (0)
  24. avatar King der Kongige sagte am 1. März 2011 um 09:12:

    Fake – man sieht wie der Soldat hinter ihm pustet. son ein blödsinn

    (0)
  25. avatar Waldmeister sagte am 1. März 2011 um 15:59:

    Wie soll den bitte eine Mütze, die eng am Kopf liegt, vom Kopf fallen, wenn das nur Platzpatronen sind? Schonmal drüber nachgedacht?
    Außerdem kann man sehen, dass da ein Loch in der Mütze ist. Dann sag nochmal einer, dass seien nur Platzpatronen.
    Erst denken, dann schreiben! Danke

    (0)
  26. avatar tomm sagte am 2. März 2011 um 23:18:

    @ waldmeister, du kannst mit mit manöver muni jemand bis auf 5 meter stark verletzten

    (0)
  27. avatar Erkan--Y sweet checkerboy 94 sagte am 3. März 2011 um 10:49:

    Sind das Nazis? also deutsche mein ich?

    (0)
  28. avatar Ritschi sagte am 31. März 2011 um 00:44:

    Also das bringt mich jetzt echt zum Nachdenken. Einerseits klingen Platzpatronen anders und mich würde es garnicht wundern wenn die aus Prestigegründen vor dem Puplikum echte Munition verwendet hätten. Andererseits kann ich auch nicht glauben das die echte Munition einfach so in die Luft schießen, da die Kugeln ja auch wieder unkontrolliert irgendwo einschlagen könnten. Glaub nicht das die das dürfen. Wir haben beim Bund auf jedenfall nicht einfach so mit scharfer Muni in die Luft schießen dürfen.

    (0)
  29. avatar Hugo Habicht sagte am 10. Juni 2011 um 22:58:

    Meine Güte, seid ihr alle ahnungslos! Das sind polnische Soldaten mit der „Tantal“, welche Manöver-Patronen (für die Ungedienten: „Platzpatronen“) verschiessen. Da kein Manöverpatronengerät aufgeschraubt ist, reicht der Gasdruck nicht, um selbständig nachzuladen. Dies machen die Soldaten daher drei Mal per Hand. Der Gasdruck einer solchen Patrone reicht auf kurze Distanz aus, um die Haut zum Platzen zu bringen und innere Organe zu verletzen. Er kann durchaus auch tödlich sein.

    (0)

Kommentar hinterlassen

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: