Fliege
Kategorien


Partner


Arbeiter haben Angst vor kleinem WauWau

Arbeiter haben Angst vor kleinem WauWauNa gut, es ist ein brutal gefährlicher Kampfhund. Der zerfleischt ja schon kleine Kinder zum Frühstück.
Dieser Beitrag markiert den Start eines neuen „24-Stunden-Video-Marathons“!
D.h. ab jetzt gibt es 24 Stunden lang zu jeder vollen Stunde ein neues Video auf die Augen. Yeahhh!!

PfeilVoten!
Kategorie Fun-Clips, Intern|Datum 15.08.18 - 12:00|Hits 4.100 Views

Bescheuerte Produkte bei Amazon:


Arsch Teesieb

Arsch TeesiebEkelhaf!!

*Amazon-Affiliatelink

Tie Fighter Schreibtischlampe

Tie Fighter SchreibtischlampeSuper sexy.

*Amazon-Affiliatelink

Don’t touch it, sonst klatscht it!

Don’t touch it, sonst klatscht it!Nich anfassen!

*Amazon-Affiliatelink

26 Kommentare zu Arbeiter haben Angst vor kleinem WauWau

Kommentar-RSS abonnieren.

  1. avatar trololol sagte am 15. August 2018 um 12:04:

    haha, die typen sind der hammer xD

    (0)
  2. avatar Koeltzschjäger sagte am 15. August 2018 um 12:17:

    Kampfhunde gehören verboten und deren Besitzer, Züchter und Förderer eingesperrt. Es gibt keinen Grund, diese extra gezüchteten Tiere frei herumlaufen zu lassen. Ein Zuchtverbot muss her, dann gibt es in 10 Jahren keine Kampfhunde mehr. Der Name „Kampfhund“ sagt schon genug über deren Besitzer aus.

    (-7)
  3. avatar nicht sicher sagte am 15. August 2018 um 12:21:

    Auch hier ist schön zu sehen was Vorurteile mit unserer Gesellschaft macht. Sieht böse aus muss böse sein….hahah :mrgreen:

    (2)
  4. avatar Lucy sagte am 15. August 2018 um 12:31:

    Das sind keine Bauarbeiter, die machen Sport, telefonieren und spielen mit einem kleinen Hund, keiner von denen baut etwas! 😕 😕

    (4)
  5. avatar wursti sagte am 15. August 2018 um 12:33:

    Wer sagt denn, dass das in unserer Gesellschaft ist?
    In anderen Ländern streunern Hunde auf der Straße und die Schrecken vor absolut nichts zurück, die fressen Kadaver anderer Hunde und jeglichen anderen Müll.
    Vor solchen würde ich mich auch in Acht nehmen, wer weiß, welche Krankheiten die in sich tragen.
    PS: Ich spreche z.B. vom Kosovo

    (3)
  6. avatar Zeus sagte am 15. August 2018 um 12:44:

    Oh nein, dann schwemmt uns der völkische Beobachter ja wieder stündlich mit seinem Müll zu;(

    (0)
  7. avatar Cross sagte am 15. August 2018 um 13:00:

    Koeltzschjäger, halt dein Maul du Hurensohn. Hör auf unwahrheiten zu verbreiten von den du keine Ahnung hast. Hunde müssen erzogen werden wie Kinder. Werden sie nicht erzogen werden sie Problemkinder die in der Schule gewalttätig werden. Übrigens beißt ein Deutscherschäferhund weit aus öfter zu als ein Pitbull in Deutschland. Jetzt verpiss dich in eine Schule du dummer Bengel.

    (-3)
  8. avatar Mirella Tivegal sagte am 15. August 2018 um 14:46:

    Chinesische Arbeiter hätten das Problem anders gelöst.

    (7)
  9. avatar Mohammad ibn al Maffi al Sosial ben Trug sagte am 15. August 2018 um 15:27:

    Gute Muslim nix Angst, keine Angst niemals! Diese Mannen sehen schlechte Hund und wissen Hund unrein, mussen töten Hund. Aber nix Kalashnikow und nur 4 gute mutige Muslim, das zu wenig für Kampf. Nur warten auf Krieger, bringen viele Gewehr und Bombe, dann Muslimheld töten Hund. Vorher schiesse 8 Magazin in Luft, das so mussen. Allahu akbar!

    (-3)
  10. avatar Koeltzschjäger sagte am 15. August 2018 um 16:22:

    @Cross: Da ist wieder so einer, der sich auf den Schlips getreten fühlt. Na, wie viele Uncle Sam Höschen hast Du denn im Kleiderschrank?

    (2)
  11. avatar Ehrenoxe sagte am 15. August 2018 um 17:15:

    das ist ja mal ein richtiger Ehrenköter 😎

    (0)
  12. avatar Schteffff sagte am 15. August 2018 um 18:48:

    Koeltzschjäger hat recht.
    Kampfhundehalter sind immer eine bestimmte Sorte von Menschen, die damit Respekt erzwingen wollen.
    Alle Hunde müssen erzogen werden, aber Kampfhunde sind zu kräftig. Wenn die trotz Erziehung mal durchdrehen, ist es gleich eine Katastrophe.
    Ich finde die auch überflüssig.

    (4)
  13. avatar Cross sagte am 15. August 2018 um 19:27:

    Schteff, Statistiken beweisen das Gegenteil. Es gibt mehr verletzte durch Schäfer oder andere Schutzhunden als durch Listenhunden. Wenn es nach eurer Meinung gehen würde müsste man Volltrottel wie euch auch an die Wand stellen. Behauptet einfach irgend ein scheiß ohne Beweise weil Bild das so gesagt hat. Hoffe ihr verreckt an Krebs zeitnah und macht die Welt zu einem besseren Ort.

    (-2)
  14. avatar Kammerjäger sagte am 15. August 2018 um 19:28:

    Ich schließe mich dem Schteffff an. Allerdings handelt es sich in diesem Video wohl kaum um einen gefährlichen Hund. Wedeln mit der Rute, freundliches Anspringen und Kontaktsuche deuten eher auf einen Junghund hin. Vielleicht handelt es sich um einen Bullterriermischling.

    (1)
  15. avatar Kammerjäger sagte am 15. August 2018 um 20:07:

    Nun sag mal Cross, welchen Nutzen hat ein Kampfhund? Diese Hunde werden, wie andere Hunde auch, zu einem bestimmten Zweck gezüchtet, sind also mit entsprechenden Erbanlagen ausgestattet.
    Zu was ist uns ein Kampfhund nütze?

    (0)
  16. avatar Mar sagte am 15. August 2018 um 20:16:

    Freilaufendes Monster. Gehört eingeschläfert. Kann die Jungs verstehen.

    (0)
  17. avatar Der Jan sagte am 15. August 2018 um 20:18:

    Wer sagt denn, dass das in unserer Gesellschaft ist?
    In anderen Ländern streunern Hunde auf der Straße und die Schrecken vor absolut nichts zurück, die fressen Kadaver anderer Hunde und jeglichen anderen Müll.
    Vor solchen würde ich mich auch in Acht nehmen, wer weiß, welche Krankheiten die in sich tragen.
    PS: Ich spreche z.B. vom Saarland

    (0)
  18. avatar moin sagte am 15. August 2018 um 20:40:

    Ab 1:19: „Siehste dat da oben ? Dat muss alles wech, die janze Reihe. Dat wird rischtisch teuer.“

    (0)
  19. avatar Crossjaeger sagte am 15. August 2018 um 21:43:

    Du kannst auch nur beleidigen und Leute mit anderer Meinung nicht respektieren. Ich wünsche Dir einen langsamen, qualvollen Tod.

    (0)
  20. avatar Cross sagte am 15. August 2018 um 21:45:

    Kammerjäger, erstmal gibt es keine Kampfhunde. Außer ein Mensch benutzt im zum Kämpfen und da macht die Rasse keinen Unterschied. Zweitens, Pittbulls,AmStaffs die das ungebildete Pack meist als Kampfhund betitelt werden seit Jahrzehnten nicht mir für Kämpfe gezüchtigt. Drittens, welcher Nutzen hat ein Schäferhund wenn er nicht zum hüten benutzt wird? Hoffe du versteht jetzt wie dämlich deine Frage war. Übrigens werden Pittys,AmStaffs, und Bullterrier in vielen anderen Staaten als Nannyhunde bezeichnet weil es strake Familienhunde sind die für ihre Besitzer sogar sterben würden. Leider gibt es wirklich eine Menge schwazer Scharfe die diese Tiere benutzen und misshandeln. Weswegen sie ein schlechtes Image haben. Tortzdem steht der deutsche Schäferhund auf Platz eins wenn es ums zubeißen geht. Hat schon seine Gründe warum fast jeder Staat ihn als Polizeihund benutzt und nicht blutrünstige Kampfhunde wie Pittbulls oder AmericanStaffords.

    (0)
  21. avatar Kammerjäger sagte am 15. August 2018 um 22:03:

    Wie bezeichnet man die einschlägigen Rassen den korrekt?
    Einen deutschen Schäferhund kann ich als Hof-und Wachhund benutzen. Einen Weimaraner zur Jagd und als Schutzhund. Einen Rehpinscher kann ich auf den Schoß nehmen und verzärteln. Ein Yorkshireterrier ist gut für die Rattenjagd.
    Was soll ich denn mit einem Staffordshire?

    (0)
  22. avatar Hundekenner sagte am 15. August 2018 um 22:16:

    Das ist ne Mischung aus Bullterrier und Shih Tzu = Bullshit

    (0)
  23. avatar Brutzel sagte am 15. August 2018 um 23:23:

    Die habens genau richtig gemacht! Der Hund hätte die sonst alle angeleckt!

    (0)
  24. avatar Mirelle Lativegal sagte am 16. August 2018 um 08:19:

    Vielleicht fanden die die Töle auch einfach nur eklig, weil Hunde in der Regel noch strenger riechen als Bauarbeiter.

    (0)
  25. avatar Pozilei sagte am 16. August 2018 um 09:48:

    Immer wieder der Witz mit den Schäferhunden, die öfter zubeißen. Könnte das vielleicht auch daran liegen, dass es viel mehr Schäferhunde gibt und die Zahlen nicht prozentual gewichtet sind? Schau Dir doch mal die Hundebissstatistik von Berlin an. Ja, da steht der Schäferhund für 2017 vorne aber sofort dahinter sind die gefährlichen Rassen aufgeführt und davon gibt es bei Weitem nicht so viele.
    Dein Argument mit dem Polizeieinsatz ist aber recht merkwürdig. Du weißt schon, dass es bei Polizeihunden nicht ums Zubeißen geht? Gerade weil Schäferhunde sehr gelehrig sind und sehr gut abgerichtet werden können, werden sie eingesetzt, also das genaue Gegenteil von dem, was Du behauptest. Hunde von der Liste der gefährlichen Hunde sind schwieriger zu erziehen und Fehler bei deren Erziehung haben schwerwiegendere Folgen als beim Zwergdackel.
    Insofern wäre ein Zuchtverbot eigentlich nicht schlecht. Ich würde übrigens auch die Zucht der verzüchteten Hunde, die z.B. gar nicht mehr richtig atmen können, verbieten.

    (2)
  26. avatar Bernd Höcke sagte am 21. August 2018 um 16:27:

    und ich dachte das ist so ne art Kontrollhund, weil der so gezielt auf alle mit Handy in der Hand oder auf die herumstehenden losgehen wollte.

    (0)

Kommentar hinterlassen

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: