Fliege
Kategorien


Partner


Eine Pistole unter Wasser abfeuern

Eine Pistole unter Wasser abfeuernGenauer gesagt eine Glock 22.
Sehr weit kommt die Kugel ja nicht.

PfeilVoten!
Kategorie Intern, Natur & Technik|Datum 01.10.12 - 20:26|Hits 13.307 Views

Bescheuerte Produkte bei Amazon:


Damit müsst ihr euch nie wieder anschnallen!

Damit müsst ihr euch nie wieder anschnallen!Eh total lästig. Wer mit Gurt fährt, ist ein Schisser. Und wer bremst, hat Angst!

*Amazon-Affiliatelink

Riesenpuzzle mit über 40.000 Teilen

Riesenpuzzle mit über 40.000 TeilenAbsolut krank.

*Amazon-Affiliatelink

Wer Frauen Versteht kann auch Holz schweissen

Wer Frauen Versteht kann auch Holz schweissenIch wusste gar nicht, dass man Holz schweißen kann.

*Amazon-Affiliatelink

19 Kommentare zu Eine Pistole unter Wasser abfeuern

Kommentar-RSS abonnieren.

  1. avatar taz sagte am 1. Oktober 2012 um 20:38:

    erster!
    Je größer das Kaliber desto kürzer die Reichweite

    (0)
  2. avatar König Kackebart sagte am 1. Oktober 2012 um 22:01:

    Eine Harpune ist unter Wasser besser.

    (0)
  3. avatar django sagte am 1. Oktober 2012 um 22:38:

    sieht geil aus aber die waffe ist schrott danach oder ?

    (0)
  4. avatar regina sagte am 1. Oktober 2012 um 22:42:

    Ja, da es sich hier um eine k-39 handelt.

    (0)
  5. avatar glöckle sagte am 1. Oktober 2012 um 22:49:

    @taz
    das kommt auf auch auf Treibladung und Geschossgewicht des Kalibers an.

    @Django
    Sollte die Glock nicht stören. Wasser kann die recht gut ab, sowie Schmutz/Schlamm etc. und sie verträgt einiges an Misshandlung (auf Youtube existieren auch Videos wie ausm Flugzeug schmeissen, hinterm Auto herziehen und danach noch damit rumballern.
    Die meisten andren Pistolen sind dafür nicht geeignet, würden unter Wasser garnicht erst schiessen.

    (0)
  6. avatar Snaker sagte am 1. Oktober 2012 um 22:49:

    Warum sollte die Schrott sein? Darf nur nichts die Mündung verstopfen. Die Waffe sollte nach so einer Aktion lediglich ordentlich gereinigt, getrocknet und geölt werden, damit nichts rostet und dann passiert auch nichts. Das sind Standardanforderungen, die jede Waffe aushalten muss, kannst ja mal hier reinschauen: http://www.youtube.com/watch?v=N2rLAWksyMQ

    (0)
  7. avatar Echo sagte am 1. Oktober 2012 um 23:13:

    @glöckle: völlig egal, man sollte die Waffe nur nach sowas wie dem hier auseinandernehmen, reinigen und ölen. Und wer schleift schon eine Glock hinter dem Auto her? Irgendwelche Vollidioten…

    (0)
  8. avatar glöckle sagte am 1. Oktober 2012 um 23:21:

    Darum gings doch garnicht, sondern ob die Waffe danach Schrott ist, dazu ein klares Nein.
    Ölen sollte man Glocks übrigens nur mininmal bis garnicht, auch wenn das viele fälschlicherweise tun. Soviel dazu.
    Das mit dem Auto sind teils Vollidioten, das ist richtig, aber so weiss man wenigstens was die Teile aushalten können und trotzdem noch funktionieren.

    (0)
  9. avatar blub sagte am 2. Oktober 2012 um 00:24:

    Wenn man von der luft ins wasser reinschießt, kommt die kugel aber bedeutend weiter, oder?

    (0)
  10. avatar Ich sagte am 2. Oktober 2012 um 01:26:

    @ Blub: Unfug, der Widerstand von Wasser ist nun mal enorm, egal ob man von der luft ins wasser schießt, oder sich die Waffe bereits unter Wasser befindet… ist doch logisch -.-

    (0)
  11. avatar visual sagte am 2. Oktober 2012 um 10:34:

    total witzig

    (0)
  12. avatar quo sagte am 2. Oktober 2012 um 10:46:

    @Ich Näääpp. Frag dich mal ob die Mündungsgeschwindigkeit immer gleich bleibt……

    (0)
  13. avatar alfons sagte am 2. Oktober 2012 um 12:38:

    @quo:
    Bei mir ist die Mündungsgeschwindigkeit unter Wasser genauso groß, wie in der Luft.
    If you know what i mean 😎

    (0)
  14. avatar bier sagte am 2. Oktober 2012 um 12:39:

    und wen die glock jetzt doch ertruncken ist wie soll die dan noch töten können? 🙁

    (0)
  15. avatar quo sagte am 2. Oktober 2012 um 13:04:

    @alfons
    Verstehe. Unterlass es aber besser dies im Kinderbecken zu praktizieren.

    (0)
  16. avatar Der Mehlkutscher sagte am 3. Oktober 2012 um 00:42:

    Soweit ich weiß wird das Wasser durch die hohe Reibung zu Gas, was die „luftblase“ hinter der Kugel erklärt. Und weil die nen Vakuum entstehen lässt wird die Kugel sozusagen zurück gezogen und verlangsamt. Egal on im oder ausserhalb vom Wasser abgefeuert.
    Und wenn eure Wummen das nicht aushalten sind es softairs!

    Wer mir nicht glaubt fragt N24! Die hams mir so in etwa erklärt 😛

    (0)
  17. avatar JJ sagte am 3. Oktober 2012 um 10:50:

    Ich hab ja keine Ahnung Mehlknutscher …aber da is ja Gas also schonmal kein Vakuum und wenn sich die Gasblase ncoh ausdehnt muss zumindest in dem Moment der Druck in der Blase größer sein als im umgebenden Wasser ….damit macht das mit dem zurückgezogen werden nich viel sinn.
    Und quo hat mit der Mündungsgeschwindigkeit natürlich auch recht.

    Trotzdem kann ich mir nich so recht vorstellen dass die geringe Reichweite nur durch den Wiederstand des Wassers verursacht wirdOo?

    (0)
  18. avatar Tomo sagte am 3. Oktober 2012 um 18:11:

    Meine Glööckler hält Wasser auch aus.

    (0)
  19. avatar 2+10=12... sagte am 4. Oktober 2012 um 19:04:

Kommentar hinterlassen

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: