Fliege
Kategorien


Partner


Crashtest Toyota Corolla: Baujahr 1998 VS 2015

Crashtest Toyota Corolla: Baujahr 1998 VS 2015Wer da wohl den kürzeren zieht?

PfeilVoten!
Kategorie Intern, Natur & Technik|Datum 17.05.17 - 10:56|Hits 11.442 Views

34 Kommentare zu Crashtest Toyota Corolla: Baujahr 1998 VS 2015

Kommentar-RSS abonnieren.

  1. avatar Lothar Frank sagte am 17. Mai 2017 um 11:17:

    Das ist schon sehr bedrückend. Auch ich fahre einen Fiat Multipla, ein wunderschönes Auto, aber bei Savtyness habe ich nun Angst.

    (12)
  2. avatar Gudereit sagte am 17. Mai 2017 um 11:25:

    Toyota gibt mit diesem Video also zu, dass Sie 1998 unsichere Kack-Autos gebaut haben? Sehe ich das richtig?

    (-21)
  3. avatar autofan3000 sagte am 17. Mai 2017 um 11:31:

    wow das is das schwulste was ich je gesehen haben omg

    (-35)
  4. avatar richtiger schlaumeier sagte am 17. Mai 2017 um 11:35:

    was passiert wenn 2 so moderne autos aufeinander fahren? ich meine das eine war ja jetzt wie ne knautschzone aber wenn beide so stabil sind dann gehen die neuen doch bestimmt auch anders kaputt oder??

    (37) Spitzenkommentar!
  5. avatar DS sagte am 17. Mai 2017 um 11:54:

    Tolle Sache die Sicherheitstechnik!
    Entscheidend ist und bleibt aber eine vernünftige Fahrweise. Die 64 km/h in dem Video sind nicht vom Himmel gefallen.
    E=m/2*v^2 !
    Das heißt beim Beschleunigen von 64 km/h auf etwa 90 km/h verdopple ich meine Energie.Umgekehrt halbiere ich meine Energie, wenn ich statt mit 64 km/h mit 45km/h fahre!
    Bei 55 km/h wäre der Unterschied vermutlich schon deutlich harmloser. Und bei 90 km/h wären beide Autos hinüber.

    Die selbsternannten Rennfahrer in ihren teuren Audis können sich mit all der Sicherheitstechnik noch so sicher fühlen. Wenn sie mit 110 von der Landstraße fliegen und etwas im Weg ist, dann sind sie trotzdem hin.

    (66) Spitzenkommentar!
  6. avatar Error sagte am 17. Mai 2017 um 12:02:

    @richtiger Schlaumeier
    Glaube die würden sich dann gleiches Verformungsverhalten aufweisen. Hatte solche Aufgaben auch in Automobiltechnik im Studium berechnet.

    In der Energieerhaltung steckt 1/2*m*v², also die Masse und die Geschwindigkeit. Wenn nun wie im Video zwei Autos mit ähnlicher Masse und selber Geschwindigkeit aufeinander prallen ändert sich hier erstmal nichts. Die kinetischen Energien beider Autos wandeln sich beim Crash in Deformationsenergie um. W=1/2*F*s, Arbeit gleich 0,5*Kraft*Deformationsweg.

    Nun gilt Aktio = Reaktio, beide Autos nehmen die selbe Kraft auf. Mit der Federsteifigkeit der Fahrzeuge c = F/s.
    Sowie F=m*a, mit dieser Gleichung kann man dann die Beschleunigung berechnen die auf die Körper im Fahrzeug wirkt. Das ist der eigentlich wichtige Aspekt neben der Tatsache, dass die Fahrzeugkabine intakt bleibt. Weil ein stabiles Fahrzeug zu bauen was einen Crash übersteht ist nicht schwer. Das haben die Menschen früher gemacht nur sind dann alle an inneren Verletzungen gestorben, wenn es zum Crash kam. Das Fahrzeug nimmt kaum Kraft auf bzw. bremst das Fahrzeug sehr abrupt beim Crash und die gesamte Beschleunigung wirkt auf die Menschen. Resultat: Rip.

    Da kann man dann viel rumrechnen wenn man will. Könnt ihr machen wenn ihr dran Spaß habt^^.

    (30) Spitzenkommentar!
  7. avatar skip sagte am 17. Mai 2017 um 12:08:

    einfach bis 1:35 vorspulen, für den das Gelaber vorher nicht interessiert

    (13)
  8. avatar "Safety is not a luxury"... sagte am 17. Mai 2017 um 14:36:

    …in den meisten Fällen dürfte ihre Aussage komplett falsch sein.

    Je weniger Geld, desto älter der Wagen (i.d.R.)

    (14)
  9. avatar Tim12 3 sagte am 17. Mai 2017 um 15:05:

    @Error ich denke du liegst zu 100% falsch

    (-7)
  10. avatar Error sagte am 17. Mai 2017 um 15:09:

    @ Tim123 und wieso?

    (1)
  11. avatar RobertoMugabo sagte am 17. Mai 2017 um 15:55:

    Wie verhält sich das wenn ich mit meinem Leopard Kampfpanzer einfach alle überfahre? Gibt es Schäden an der Kette?

    (4)
  12. avatar votzenglotz sagte am 17. Mai 2017 um 16:48:

    kein wundert der 17er kostet ja auch nur 10000 deutsche mark mehr

    (1)
  13. avatar Yeah,Right sagte am 17. Mai 2017 um 18:45:

    Ähm… wieso geht beim 1998er Toyoat nicht mal der normale Lenkrad-Airbag auf (der damals auch schon Standard gewesen ist) ??? Kein Wunder, dass der Typ dann gegen das Armaturenbrett knallt….

    (5)
  14. avatar da-umm sagte am 17. Mai 2017 um 18:51:

    @“Safety is not a luxury“..
    …und da es immer mehr arme und dafür wenige reiche Menschen gibt, ist dieses System sogar als Teil der Lösung zu verstehen. Autounfällen sei dank, schließt sich die Schere/ öffnet sie sich langsamer.
    Zugegeben: Der Ansatz setzt schon an einem unerwarteten Punkt an.

    (4)
  15. avatar Mar sagte am 17. Mai 2017 um 20:10:

    1998 hatten die noch kein Airbag? Den hatte unser Vectra von 1992 schon drin.
    Ausserdem treffen da 2 Tonnen auf 1,2 Tonnen. Wer da der Loser ist, kann man vorher schon sagen.

    (0)
  16. avatar @Mar sagte am 17. Mai 2017 um 20:39:

    Schade, aber ein corolla aus 2015 hat ein Gewicht von ca. 1290 kg!!

    (2)
  17. avatar Kokain sagte am 17. Mai 2017 um 20:44:

    Ich will wie ein Mann sterben und mir keine Gedanken über ein mögliches Überleben im Rollstuhl machen.

    (3)
  18. avatar Horsti sagte am 17. Mai 2017 um 21:15:

    Wow…irgendwie beklemmend

    (0)
  19. avatar Sly sagte am 17. Mai 2017 um 21:26:

    Bin ich der einzige, dem auffällt das bei dem 17er die Motorhaube aufgeht und nicht unerheblichen schaden am anderen Fahrzeug anrichtet. Desweiteren fliegen viele Kleinteile aus dem Motorraum durch die gegend. Auch hat der 17er mal eben gute 200KG mehr Kampfgewicht.

    (-1)
  20. avatar Jeremy Clarkson sagte am 17. Mai 2017 um 21:32:

    Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that’s what gets you.

    (5)
  21. avatar nönö sagte am 17. Mai 2017 um 21:43:

    Haben die 1998 überhaupt irgendwas befestigt im Innenraum? Da fliegt einem ja buchstäblich alles um die Ohren. 😕 Ist da der Lenkrad-Airbag weggeflogen oder hatte die Schüssel gar keinen und das war nurn Dummy?

    (-1)
  22. avatar Tim123 sagte am 17. Mai 2017 um 22:10:

    @Error weil das ein Fake Name ist. er hat ein Space zwischen 2 und 3.

    (-1)
  23. avatar DerEine sagte am 17. Mai 2017 um 23:17:

    @autofan3000 ..In den Spiegel geguckt oder was? XD

    (0)
  24. avatar jayjayjayyyyyy sagte am 17. Mai 2017 um 23:36:

    Was ne Überraschung… Ich bin nichtmal beeindruckt nach 29 Jahren Entwicklungszeit…

    (1)
  25. avatar tz sagte am 17. Mai 2017 um 23:47:

    Tja, dafür wiegen die Karren eben heute mal locker 400kg mehr, denn soviel wiegen die Crash-Verstärungsmaßnahmen eben. Aber – ich möcht die nicht missen!

    (2)
  26. avatar Bambunas sagte am 18. Mai 2017 um 00:15:

    Ich muss ja sagen… Ich hab erwartet das der von 2015 total abkackt 😯

    (-2)
  27. avatar So das Sofa sagte am 18. Mai 2017 um 11:44:

    Beide autos kaputt = (1 x kaputt) + (1 x kaputt) = 2 mal Schrotthaufen = kakke hoch 2

    (1)
  28. avatar Klugscheisser sagte am 18. Mai 2017 um 14:04:

    So, und jetzt das Ganze nochmal bitte nicht gegen so ne Toyota-Schüssel sondern eine W140 S-Klasse. Bin mir recht sicher dass der Unterschied trotz 25 Jahren nicht mehr so immens ist.

    (0)
  29. avatar Vagabund sagte am 18. Mai 2017 um 16:06:

    @Error und richtiger Schlaumeier:
    Moderne Autos können durch moderne Konstruktion und vor allem weiter entwickelte Werkstoffe (bspw. Hochmangan-Stähle) sehr viel mehr Verformungsenenergie aufnehmen, haben also eine Knautschzone, die aus Stählen besteht, welche eine hohe Bruchdehnung aufweisen, sich stark verformen und so viel kinetische Energie aufnehmen. Gleichzeitig wird die Kabine durch hochfeste Stähle geschützt, die sich nicht so stark dehnen, kaum Energie aufnehmen, aber den Personenraum deutlich besser intakt halten.

    (4)
  30. avatar Error sagte am 18. Mai 2017 um 19:33:

    @Vagabund
    Ja ist mir bekannt 😀 :D. Früher waren die Autos halt nicht auf Energieabsorption ausgelegt. Heutzutage schon. Die Fläche unter der Spannungs-Dehnungskurve ist die aufgenommene Energie ;).

    An sich ganz interessant zu verstehen worauf man alles bei einem Auto zu achten hat. Je mehr man von einem Thema versteht, desto mehr weiß man was man alles noch nicht versteht. Der „ungebildete“ würde sagen ist doch ganz einfach: Weil er nicht versteht wieviel verschiedene Einflüsse bei einem Problem relevant sein können.

    Beispiel: Der Laie sagt das 9/11 ein Inside job war, weil Kerosin kein Stahl schmelzen kann. Kenn man sich mit den Einflüssen von Temperatur auf das Werkstoffverhalten aus, weiß man dass z.B. Stähle ihre hohe Festigkeit nur bei „normalen“ Temperaturen haben. Wird die Temperatur über eine längere Zeit gehalten nimmt die Festigkeit enorm ab. Nicht linear sondern eher exponentiell. Die „besten“ Stähle in Turbinen können auch nur Temperaturen von ca. 550- 600° über einen längeren Zeitraum ab. Schon 50 Grad mehr und die Turbinen versagen deutlich schneller. Es ist halt alles nicht so einfach wie man es sich machen will. Was auch immer am 9/11 passiert ist, zu sagen, dass Kerosin kein Stahl schmelzt ist zwar korrekt aber beantwortet nichts über die Plausibilität „der uns offiziel berichteten Ereignisse“.

    (3)
  31. avatar Hans im Glück sagte am 18. Mai 2017 um 20:37:

    Gott sie dank ist bei meinem Auto das Lenckrad auf der anderen Seite

    (4)
  32. avatar a sagte am 18. Mai 2017 um 22:31:

    Safety is not a luxury?!
    Also ganz ehrlich, ich kann mir keinen 2017er 5 Sterne Crashtest Toyota leisten.
    Mal ganz davon abgesehen, dass das Teil sehr hässlich ist und ich es eh nich kaufen würde.

    (2)
  33. avatar Tubby sagte am 19. Mai 2017 um 19:40:

    Beim alter des Fahrzeugs wurde etwas geflunkert. Der Toyota Corolla wurde ab 1995 in allen Modellvarianten mit Fahrer- und Beifahrerairbag Serienmäßig ausgestattet. Ansonsten kann man bei dem Crashtest sehen wie sicher die Fahrzeuge inzwischen geworden sind.

    (0)
  34. avatar bobdibob sagte am 20. Mai 2017 um 22:39:

    @Error
    „Früher waren die Autos halt nicht auf Energieabsorption ausgelegt.“…?!?!
    Worauf waren die Autos denn 1998 ausgelegt? Auf glänzenden Lack?!
    Du scheisst hier Klug wie Hoschi. Langweilst du dich zu Hause oder was?
    Und überhaupt, wie zum Geier kommt man von einem Auto Crashtest auf 9/11?
    Da muss man doch echt eine Synapse falsch verbunden haben.
    Verschwörungstheoretiker aller Länder vereinigt euch!

    (1)

Kommentar hinterlassen

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: