Fliege
Kategorien


Partner


Als Strafe darf er heute zur Schule rennen

Als Strafe darf er heute zur Schule rennenWeil er wohl Mitschüler gemobbt hat, hat sich Papa heute mal ne schicke Strafe überlegt.

PfeilVoten!
Kategorie Fun-Clips, Intern|Datum 13.03.18 - 11:38|Hits 8.510 Views

31 Kommentare zu Als Strafe darf er heute zur Schule rennen

Kommentar-RSS abonnieren.

  1. avatar Raketenwissenschaftler sagte am 13. März 2018 um 11:43:

    Lifehack: Wenn man für 3 Tage vom Schulbusfahren ausgeschlossen wird, dann ist man halt die 3 Tage krank.

    (68)
  2. avatar Oberzombie sagte am 13. März 2018 um 11:47:

    Die Grauzone zwischen Kindesmisshandlung und guter Elternschaft 😕

    (-39)
  3. avatar Rambazamba sagte am 13. März 2018 um 12:01:

    Erzählt was von „old school parenting“ wenn er seinen Arschloch-Sohn als Strafe zur Schule laufen lässt und feiert sich dafür. Wie wärs mal mit einer Erziehung, die dem Sohn Werte vermittelt und ihn nicht erst zum Bully werden lässt?

    (38)
  4. avatar hermse sagte am 13. März 2018 um 12:13:

    Habe nur darauf gewartet, dass der Vadder vor lauter Selbstbeweihräucherung seinen Sohn aus den Augen verliert und ihn versehentlich „old-school-pareting“-mäßig überfährt.
    Wenn er wüßte was Erziehung eigentlich bedeutet, wäre er (wie selbst jeder drill instructor) hinter ihm her GELAUFEN.

    (62)
  5. avatar Betreuer sagte am 13. März 2018 um 12:23:

    was für ne hässliche Bungalowsiedlung….

    (11)
  6. avatar Schläger sagte am 13. März 2018 um 13:08:

    „you don’t ALWAYS have to beat them“ 😈

    (38)
  7. avatar Spooky sagte am 13. März 2018 um 14:27:

    Ihr werdet es kaum glauben: ich bin früher jeden Tag zur Schule gelaufen. Ohne das mir Daddy mit dem Auto hinterher fährt. Kann man sich heute kaum noch vorstellen!

    (61)
  8. avatar The Antagonist sagte am 13. März 2018 um 14:47:

    Auch eine Möglichkeit sich einen kleinen Amokläufer heranzuziehen. 😕 👿

    (7)
  9. avatar torsley sagte am 13. März 2018 um 15:07:

    wie seit ihr den drauf? der vater sagte doch das sein son ein arschloch ist. ich gehe also davon aus das sie schon einiges versucht haben werden (erziehung) ihn auf den richtigen weg zu bekommen. warum zur hölle sollte das kindesmisshandlung sein? wenn wir als kinder damals scheisse gebaut haben wurden wir bestraft und nur wenn die art und weise richtig war ist es hängen geblieben und wir haben unser verhalten geändert. und ich kann mich nur an außergewöhnliche maßnamen erinnern also haben nur die einen bleibenden eindruck hinterlassen.

    (29)
  10. avatar Hurz sagte am 13. März 2018 um 15:45:

    Ich finde das gut. Schon weil ich genug Arschlocheltern kenne, die es kein Stück juckt; dass ihre Kinder auch Arschlöcher sind.
    .
    Und was bitteschön ist denn so schlimm daran? Was hätte man denn tun sollen? Ein paar Beratungsstunden mit weltfremden Sozialpädagoginnen, die ihn kein Stück interessieren?
    .
    Abgesehen davon, so lange wir hierzulande tatenlos zuschauen, wie die Zahl der Neubürger steigt; die ihre Frauen für „schlechtes Benehmen“ abstechen, sollte man bei solchen Sachen hier mal lieber Still sein.

    (-1)
  11. avatar Satan im Plüschmantel sagte am 13. März 2018 um 15:48:

    Der Ansatz ist OK … Aber filmen und ins Internet stellen, damit andere „einen Lacher haben können“ – das ist NICHT OK

    (21)
  12. avatar 4+6 sagte am 13. März 2018 um 16:14:

    Wassn los bei euch???
    1 Meile Schulweg? Ich bin früher täglich 3,5 Km zur Schule hin und wieder zurück. Bei jedem Wetter. Zu Fuss oder mit dem Fahrrad. Nix Mama, Papa oder Bus

    (15)
  13. avatar BenBo sagte am 13. März 2018 um 16:50:

    @torsley @Hurz das Problem ist, das das Kind eigentlich nix dafür kann das es ein Arschloch ist. Der Assi der hinter ihm herfährt hat ihn erst dazu gemacht. Eigtl. müsste er vorne rennen und der Junge mit dem Auto hinterherfahren. Kein Kind wird als vollkommen asoziales Arschloch gebohren. Klar, manche haben ne gute Tendenz von Anfang an, aber die entscheidende Richtung kommt von den Eltern. Kenne auch so einige Kevins bei uns, die eigtl. nett sind, deren Erziehungsberechtigte (Eltern zu sagen wäre schon zuviel des Lobes) gar nix auf die Reihe kriegen.

    (-1)
  14. avatar DerMensch sagte am 13. März 2018 um 17:29:

    Alle die hier rumjammern, haben wohl selbst keine Kinder.

    Ich finde die Idee sehr gut. Kuschelpädagogik ist fürn Hintern und macht nur vorlaute Kinder,
    die permanent ihre Rechte zitieren, aber ihre Pflichten nicht kennen.

    (9)
  15. avatar Sauerkraut sagte am 13. März 2018 um 17:34:

    Im spritsaufenden Ami-Pickup dem Kleinen hinterher fahren, weil Pa zu faul ist selber mitzulaufen oder mit dem Rad zu fahren. Aber in Deutschland ist man inzwischen auch schon fast so weit…

    (10)
  16. avatar Realist sagte am 13. März 2018 um 17:43:

    Nur eine Meile zur Schule? Wozu fährt dann das kleine Arschloch überhaupt mit dem Bus?

    (17)
  17. avatar held sagte am 13. März 2018 um 17:44:

    Nur noch bescheuerte Hochkantfilmer. Wir sind verloren 🙁

    (5)
  18. avatar Beschwichtiger sagte am 13. März 2018 um 18:38:

    Kinder sind das Spiegelbild ihrer Eltern. Isso.

    (6)
  19. avatar FUUU Ego sagte am 13. März 2018 um 22:04:

    @Hurz: Guter Beitrag, ich stimme dir weitgehend zu. Aber noch besser wäre er wenn du ihn nicht mit deiner Rassistenscheiße beendet hättest. 🙂

    (10)
  20. avatar Eme sagte am 14. März 2018 um 03:15:

    Wird sich der Bengel merken. Wenn du ein klappriger alter sabbernder Sack bist, rennst du zum Bingo im Seniorentreff.

    (0)
  21. avatar Matjes sagte am 14. März 2018 um 12:51:

    Warum soll der denn selbst mitrennen? Es regnet und da hat er keinen Bock drauf. Also fährt der halt hinterher. Na und? Und das Kinder einfach mal richtige Arschlochphasen (gerne über längere Zeiträume) haben ist total normal. Das kann man nicht immer verhindern, nur versuchen zu beeinflussen. Bei wem das nicht vorkommt, herzlichen Glückwunsch. Außerdem gibts schon noch mehr Einflüsse als die Eltern.

    (3)
  22. avatar Schmiergelpapier sagte am 14. März 2018 um 19:24:

    Wir hier auf einmal die Erziehungsspezialisten auftauchen. :mrgreen:
    Ich hab mit Erziehung wenig am Hut, könnte mir aber gut vorstellen dass diese Methode bei mir vermutlich auch ein Versuch wert gewesen wäre 😉
    Ich finds auf jeden Fall ne ganz witzige Maßnahme und fernab von Kindesmißhandlung o.ä.

    (0)
  23. avatar Schmiergelpapier sagte am 14. März 2018 um 19:26:

    * “ Wie hier auf einmal die Erzihungsspezialisten (…)“
    ich meine natürlich : „Wie hier auf einmal die (…)“

    (-1)
  24. avatar dsv sagte am 14. März 2018 um 20:07:

    Penner filmt nicht Mal hochkant, jetzt musste ich mein Smartphone drehen, dabei sind mit die Chips aus der Hand gerutscht und das Bier umgefallen.

    (2)
  25. avatar icedzug sagte am 14. März 2018 um 20:32:

    Ich bin heute ein recht ordentlicher typ…. sollte mal mein zimmer aufräumen und habs natürlich nicht gemacht, allerdings jeden tag gesagt bekommen, es lag bis auf eine kleine schneise zwischen bett und tür, der ganze boden voll. nach etwa 1 woche hatte mein vater die schnauze voll und ich wurde nachts/morgens gegen 4 Uhr geweckt und alles was bis zu diesem Zeitpunkt noch ordentlich war, lag zusammen mit all dem andern zeug in der mitte des raumes auf einem riesigen berg, den ich aufräumen musste während mein vater kaffee schlürfen im türrahmen stand.
    Ich finde das ding da oben, abgesehen davon dass der typ meint der einzige auf der welt zu sein, der erziehung kann, ziemlich geil. und ich wäre auch nicht hinterhergelaufen. 🙂

    (1)
  26. avatar E.T. sagte am 14. März 2018 um 21:06:

    Mit Achtzehn kauft sich der Bengel dann ne automatische Waffe im Walmart….

    (0)
  27. avatar Hans133 sagte am 15. März 2018 um 00:53:

    LoL wieviel Kommentar 😀

    Wie weit, hat er gesagt? Noch eine Meile (1,6 km) bis zur Schule? WTF Warum fahren die das normalerweise mim Bus? bzw. Auto? Fertiges Land.

    (1)
  28. avatar rudi sagte am 15. März 2018 um 15:46:

    Ich frag mich was der Sohn mit dem Vater macht, wenn der mal alt ist und auf Hilfe angewiesen…

    (0)
  29. avatar olek sagte am 16. März 2018 um 16:36:

    @beschwichtiger

    ich wünsche dir ein richtiges arschlochkind, dass dir das leben zur hölle macht 😆

    (-1)
  30. avatar Doktah sagte am 16. März 2018 um 20:44:

    Der Vatter sollte gleich mitlaufen!

    1.) Hdy am Steuer der Spacko!
    2.) Wer hat den seinen Sohn zum nem Arsch erzogen? Er selbst wohl kaum!

    (1)
  31. avatar sean steinpheger sagte am 17. März 2018 um 14:32:

    @ alle Hater dieser Methode und 68er-Nachkommen/Waldorfschüler bzw. in-freier-Wildbahn-dressierte:

    mit Singen und seinem Namen tanzen ist noch keiner erzogen worden, in den Schulen heutzutage werden Lehrer und Sozialpädagogen von den Eltern dafür verantwortlich gemacht, dass Schüler*innen nicht richtig erzogen werden.
    Die Sozialisation findet auch nicht ausschließlich nur zu Hause statt, sondern ebenfalls unter den Gleichgesinnten, wo man sich Verhaltensmuster abschaut und seine Grenzen auslotet. Der Schmelztiegel Schule ist immernoch ein Ort wo das Gesetz des Stärkeren unter den Schülern zählt. Es gibt Ausnahmen, wo die Lernenden soweit beschäftigt werden das die keinen Flitz
    kriegen und ihr Umfeld tyrannisieren. Dennoch ist die Mehrzahl soweit mit Konsum zugeballert und wird durch die allgemeine Verklärung, „du bist was ganz besonderes/einzigartig, auf den falschen Pfad gelockt, dass Normen und Werte die mal untereinander galten einfach ignoriert werden.
    In einigen Kommentaren hier merkt man, dass die geistige Reife noch nicht soweit fortgeschritten ist eine Empathie zu entwickeln und Einsicht zu zeigen. Wer diese Methode als Kindesmisshandlung wertet 😡 verschließt halt seine Augen, dass ein respektvolles Miteinander nur durch Regeln funktioniert.

    @Beschwichtiger du bist ne richtige Flitzpiepe…
    @Hermse jeder Drill-Instructor fährt mit dem Jeep bei Bestrafungsmaßnahmen…

    (0)

Kommentar hinterlassen

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: